Projekt "Hand aufs Herz" im ASB-Seniorenzentrum Budenheim

Nach dem erfolgreichen Projektauftakt am 15.10.2019, besuchen zehn Kinder der Klassen fünf bis sieben der gegenüberliegenden Lenneberg-schule, zusammen mit den Therapiehunden Aiko und Fayne, jeden zweiten Dienstag die Einrichtung...

Bildergalerie

Derzeit ist der Dienstag für 15 Bewohnerin-nen und Bewohner des ASB-Seniorenzen-trums Budenheim, aber auch für zehn Schülerinnen und Schüler der Klassen fünf bis sieben der gegenüberliegenden Lennebergschule ein besonderer Tag. Alle freuen sich, den Nach-mittag mit Aiko und Fayne - zwei ausgebildeten Therapiehunden - zu verbringen.

Nach der erfolgreichen Projekteinführung "Hand aufs Herz" am 15.10.2019, welches genera-tionsübergreifende Barrieren einreißen und Be-rührungsängste minimieren soll,  besuchen zehn Kinder nun jeden zweiten Dienstag 15 Seniorinnen und Senioren in der Einrichtung.

Begleitet werden die Kinder von zwei Lehrerinnen sowie den Hunden Aiko und Fayne. Die Bewohne-rinnen und Bewohner sowie die Kinder haben dann Zeit, sich über die Hunde näher zu kommen. Diese können einige Kunststücke, die alle zum Lachen bringen und Berührungsängste schnell aus dem Weg räumen. Fayne ist eine französische Bulldogge, Aiko stammt von einer deutschen Hunderasse namens Elo ab. Beide sind drei Jahre alt.

Einige Kinder berichten den Seniorinnen und Senioren, dass sie sich besonders ruhig verhalten müssten, wenn die Hunde im Unterricht dabei seien. Die Seniorinnen und Senioren erzählen hingegen Anekdoten, von ihren eigenen Vierbeinern, während alle Leckerlies an Aiko und Fayne verteilen. Alle freuen sich bereits jetzt auf den kommenden, generationsübergreifenden Dienstag!

In diesem Sinne bedankt sich das ASB-Seniorenzentrum bei der Lennebergschule für die immer wiederkehrende gute Zusammenarbeit und bei allen Leserinnen und Lesern (und ihren Vierbeinern) für das Interesse an der Einrichtung!

18-NOV-2019