Selbstgenähte Schutzmasken für das ASB-Seniorenzentrum Budenheim

Das ASB-Seniorenzentrum Budenheim bedankt sich ganz herzlich bei allen fleißigen Näherinnen und Nähern, die dem Corona-Virus zu Trotz, die Einrichtung mit selbstgenähten Schutzmasken unterstützen...

Bildergalerie

Seniorinnen und Senioren, die durch das Co-rona-Virus als Risikogruppe besonders gefähr-det sind, bedürfen einem noch umfangrei-cheren Schutz. So hat das ASB-Seniorenzen-trum Budenheim als eine vieler Maßnahmen zum Bewohnerschutz, den Besucherinnen und Besuchern seit 18.03.2020 aus Sicherheits- und Schutzgründen ein Besuchsverbot verhängt

Gespräche mit Angehörigen sind nur noch mit dem nötigen Sicherheitsabstand von draußen möglich. Um die Einrichtung zu unterstützen, haben sich einige Personen sehr engagiert und in kürzester Zeit etliche Mund- und Nasen-schutz Masken für die Einrichtung genäht.

Dies ist eine große Entlastung; nicht nur im Anblick der überall vorherrschenden Ressourcenknappheit sondern auch sich der Hilfe anderer Gewiss zu sein. In dieser schwierigen Zeit haben Zusammenhalt und Hilfsbereitschaft eine noch größere Bedeutung.

Aus diesem Grund geht ein ganz besonders herzlicher Dank an...

Anneliese Schneider aus Mainz,

Wilfried Ripkens aus Mainz,

Karin Seefried aus Budenheim,

das Team von Neumanns Paradiso aus Stadecken,

...sowie an die MitarbeiterInnen und Mitarbeiter des Hauses und die Budenheimer Bürger, die derzeit noch weitere Schutzmasken nähen.

In diesem Sinne wünscht das ASB-Seniorenzentrum Budenheim allen Menschen weiterhin ein gutes Durchhaltevermögen und anhaltende Gesundheit in dieser schwierigen Zeit!

08-APR-2020